Download Anthropologie und Medialitat des Komischen im 17. by Stefanie Arend, Thomas Borgstedt, Dirk Niefanger PDF

By Stefanie Arend, Thomas Borgstedt, Dirk Niefanger

Der Band basiert auf einer Tagung, die die Internationale Andreas Gryphius-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem division Germanistik und Komparatistik der Friedrich-Alexander-Universit?t Erlangen-N?rnberg vom 20. bis 23. September 2005 in Erlangen durchgef?hrt hat. Angeregt durch neue kulturwissenschaftliche Fragestellungen, nehmen die Beitr?ge aus unterschiedlichen Disziplinen die ?sthetik komisierender Verfahren in Literatur und Bild des 17. Jahrhunderts in den Blick. Sie besch?ftigen sich mit semiotischen und materialen Erscheinungsformen des Komischen in unterschiedlichen Textsorten, mit poetischen und poetologischen Fragestellungen und diskutieren Probleme der Inszenierung des Komischen sowie M?glichkeiten seiner Grenzbestimmung. Immer wieder ger?t dabei die virulente Frage nach der Rezeption des Komischen ins Zentrum des Interesses.

Show description

Read or Download Anthropologie und Medialitat des Komischen im 17. Jahrhundert (1580-1730). (German Edition) PDF

Similar genres & styles books

Victorian Scrutinies: Reviews of Poetry, 1830-1870

Within the years coated by means of this quantity excessive Victorian poetry reached it is prolific top and inspired a corresponding abundance of serious remark. As poets became to new topics and new modes of offering them, critics sought to redifine the functionality of poetry of their time and nowhere with higher immediacy and experience of the cultural concerns at stake than within the periodicals.

The Necessary Angel

"Cacciari tells a narrative. it's the tale of the historical past of angels in Judaic, Islamic, and Christian traditions; and it keeps as an amplification of the metaphor of angels in such writers as Dante, Rilke, Kafka, Benjamin, Klee, and Marc in an effort to discuss the phenomenology of language. Cacciari talks approximately angels with the intention to describe the contradictory nature of linguistic symptoms (absolute freedom and absolute determination).

Critical Theory and Science Fiction

Carl Freedman lines the basic and in most cases unexamined relationships among the discourses of technology fiction and demanding conception, arguing that technological know-how fiction is (or must be) a privileged style for serious idea. He asserts that it's no coincidence that the upsurge of educational curiosity in technological know-how fiction because the Nineteen Seventies coincides with the heyday of literary thought, and that likewise technological know-how fiction is among the so much theoretically expert components of the literary career.

The split world of Gerard Manley Hopkins : an essay in semiotic phenomenology

For the 1st time in nearly part a century, the area of Hopkins is tested as an indivisible complete. The break up international of Gerard Manley Hopkins is a man-made research of Hopkins's writings, written inside a framework of semiotic phenomenology. It analyzes the overall configuration of meanings present in Hopkins's writings as an oeuvre, together with their theological, in addition to existential, facets.

Additional info for Anthropologie und Medialitat des Komischen im 17. Jahrhundert (1580-1730). (German Edition)

Sample text

Vgl. Balthasar Kindermann: Der deutsche Poet. Reprint Hildesheim, New York 1973 [EA 1664; fehlerhafte Paginierung beibehalten], S. 243. Rotth: Vollständige Deutsche Poesie (s. Anm. 18), Bd. 2, S. [837]f. Vgl. Judith P. Aikin: Happily Ever After. An Alternative Affective Theory of Comedy and Some Plays by Birken, Gryphius and Weise. In: Daphnis 17 (1988), S. 55–76, hier S. 62. Chloe 40 Lachen als Nebenwirkung der Barockkomödie 35 3. Zur Rolle des (Ver-)Lachens: Tugendlehre mit amüsanten Mitteln Bis zur Mitte des 17.

Chloe 40 56 Martin Disselkamp Sätze ex tempore überzeugend zu beweisen (I, 518). 16 Der Kritik an der Logik steht diejenige an der scholastischen Quaestionenmethode nahe. Um seine Fortschritte in der Philosophie zu dokumentieren, muss Alexander der Große als Aristoteles’ Schüler sich u. a. ). Von ähnlicher Qualität ist die Frage, ob man korrekter behaupte, der Käse habe eine “forma” oder eine “figura”; denn zwar sei er unbelebt, doch entstünden in ihm ebenso belebte Würmer wie im Menschen (I, 553).

Erst Harsdörffer bestimmt in seinem Poetischen Trichter die Handlungsführung in der Komödie im Gegensatz zur Tragödie als grundsätzlich ‘zweischichtig’, da eine gerechte Bestrafung von Lastern und die Belohnung von Tugenden erfolge. ”25 Rund ein Jahrzehnt später deutet sich bei Balthasar Kindermann an, dass die exemplarische Tugendlehre nicht nur eine von vielen Komponenten, sondern sogar den Hauptzweck der Komödie darstelle. ”27 Birkens terminologischer Vorschlag vermochte sich indes in der Folgezeit nicht durchzusetzen, wenngleich die Poetiken neben den formalen Kriterien von Stilen, Ständen und Stoffen zunehmend die Tugendlehre ins Feld führen, um das Genus zu bestimmen.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 37 votes